Qi Gong Übungen & Grundlagen

Grundlagen des Qi Gong

Hier geht es um die Wirkweisen von Qi Gong allgemein und um die unterschiedlichen Betrachtungsweisen in den verschiedenen Stilen. In China werden die Methoden immer bunt zusammengemischt, damit ein bestimmtes Übungsziel gut erreicht werden kann. In Deutschland  gibt es oft ein Beharren auf Prinzipien die nur einer Methode zugeordnet werden dürfen.

Wir erklären im Unterricht die Theorie und Vorstellung hinter DAO - Qi Gong

Budhistischem Qi Gong, Konfuzianischem Qi Gong,  Medizinischem Qi Gong .

Mit diesem Wissen lassen sich alle Formen einteilen und verstehn.


 

Grundlagen TCM

Hier geht es um das Verstehen der chinesischen Art Gesundheit, Krankheit und Genesung zu betrachten.

Die Verständnissmodelle sind das Konzept von Yin und Yang, das Modell der 5 Wandlungsphasen, welches die emotionalen und klimatischen Faktoren und ihre Veränderung berücksichtigen. Das Meridianmodell mit seinen Regeln. Kenntnissen zu den 12 Hauptleitbahnen und Sondermeridianen wie sie im Qi Gong genutzt werden.

Die Wirkrichtung bestimmter Körperpunkte

Das Konzept von Jing Qi Shen, Energietoren u.a.


 

Grundlagen Taiji

Der entspannende Effekt des Taiji ist mittlerweile auch im Westen anerkannt. Chinesen jeden Alters üben und profitieren vom Taiji, sie erreichen körperlichen und geistigen Ausgleich und umfassendes Wohlbefinden. Der Chen Stil ist einer der ältesten Taiji Stile. Dieser Stil ist sehr dynamisch, birgt viele Kampfelemente. Gewaltige Energien werden bewegt und freigesetzt. Der Wechsel von schnell und langsam, die spiraldynamische Art der Bewegungen beschreiben den Reiz dieser Methode. Der gleichmäßige Atemfluss verbessert die Funktion der Lungen. Kreislauf und Durchblutung wird aufs vortrefflichste stabilisiert. Der Energiefluss des Taiji reguliert die Verdauung und alle inneren Organe. Der Stoffwechsel wird nachweislich verbessert und Knochen, Bänder und Gelenke in ihren Funktionen gestärkt. Durch regelmäßiges praktizieren stellt sich eine tiefe Ruhe und Zufriedenheit und innere Stärke ein, welche die Vorraussetzung für inneres Wachstum darstellt.


 

Fünf biologische Naturgesetze

Mithilfe der 5 biologischen Naturgesetze lassen sich alle Phänomene, die im Körper und Verhalten eines Menschen auftreten, sinnvoll in ein Verständnissmodell integrieren.

Dieses Verständnissmodell berücksichtigt die jahrtausende alte Entwicklung des Individium Mensch ebenso, wie den Rhythmus von Spannung und Entspannung, wie es dem Konzept der TCM in ihrer Betrachtungsweise von Yin und Yang zugrunde liegt.

Mit dem Wissen dieser Zusammenhänge erwerben wir uns einen Kompass zur Beurteilung von s.g. Erkrankungen und ihrer Verläufe. Das gibt uns die Grundlage unsere Übungen kompetent und zielgerichtet auch im therapeutischen Konntext für Menschen einzusetzen.

Die Auseinandersetzung mit der ungewohntem neuen Betrachtungsweise körperlicher und emotionaler Phänomene erweitert den Horizont, inspiriert den Übeprozess, macht es möglich zum Kompetenten Berater im Gesundheitswesen zu werden.

Ausbildung im Taijiang Zentrum

Qi Gong ist die Kunst die eigene Energie zu führen , zu üben , zu mehren und zu pflegen. Am Beginn eines Übungswegs steht das Erlernen einer Methode. 

Wir bieten Ausildungen zum Qi-Gong-Taiji-Kursleiter, oder auch zum Qi-Gong-Lehrer an



Wir würden uns freuen Sie bald in unserem Zentrum begrüßen zu dürfen.